Wissenswertes über Hoverboards

Willkommen in der Welt der Hoverboards! Du betrittst eine spannende, aufregende Welt, die dich in die Zukunft katapultieren wird. Wir freuen uns sehr, dass du diese Webseite besuchst und dich über Hoverboards informieren möchtest. Auf dieser Seite erfährst du alles, was du über Hoverboards wissen musst.

Seit wann gibt es Hoverboards?

Schon seit langer Zeit träumt die Menscheit davon, mit einem Hoverboard durch die Gegend zu schweben. Leider ist dies bisher nur in futuristischen Hollywood-Filmen möglich. Die ersten „Hoverboards“, so wie wir sie bezeichnen, gibt es erst seit wenigen Jahren.

Welche Arten von Hoverboards gibt es?

Es wird meist zwischen drei verschiedenen Arten von Hoverboards bzw. Segways unterschieden. Die häufigste Art ist das einfache, zweirädrige Hoverboard. Es besteht, wie der Name schon sagt, aus zwei kleinen Rädern und einem Brett in der Mitte. Gesteuert wird es mit Körperverlagerung und erreicht Geschwindigkeiten von 10 bis 15 km/h.
Die zweite Art sind die einrädrigen Hoverboards. Sie sind technisch meist etwas ausgefeilter, dafür aber auch teurer. Mit diesen Geräten können Geschwindigkeiten von etwas über 20 km/h erreicht werden und sie sind Geländetauglicher als die kleinen zweirädrigen Hoverboards. Das beste einrädrige Hoverboard auf dem Markt ist zur Zeit der Ninebot One E Plus.
In die dritte Kategorie gehören die grossen und teuren zweirädrigen Hoverboards mit einem Halteknüppel. Sie sind häufig als Touristenattraktion in Städten anzutreffen und die absolute Luxuskategorie.

Wie funktioniert ein Hoverboard?

Hinter einem Hoverboard steckt eine ausgeklügelte Technik. Als Beispiel nehmen wir uns Menschen: Je nach unserer Position und Lage bewegt sich eine Flüssigkeit in unseren Ohren, vergleichbar mit einer Wasserwage. Kommen wir nun aus der Balance und verschiebt sich die Flüssigkeit sehr stark, leitet der Körper automatisch einen Reflex ein, um uns wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch ein Hoverboard: Verschiedene Sensoren ermitteln die aktuelle Lage und Position des Hoverboards und errechnen daraus eine Geschwindigkeit, die uns dank den Fliehkräften im Gleichgewicht hält. Deshalb ist es nach einigem Üben und etwas Angewöhnen kaum möglich, aus dem Gleichgewicht zu kommen und zu kippen. Besser noch: Nach einer Weile wird dir das Hoverboard als Verlängerung deines Körpers vorkommen und du kannst es nur mit deinen Gedanken steuern, indem du unbewusst stets die korrekte Lager einnimmst.

Wie sicher ist ein Hoverboard?

Bestimmt hast auch du in den Medien von den Gefahren gelesen, die von einigen schlecht hergestellten Hoverboards ausgehen. So haben sich die Fälle von brennenden Akkus gehäuft. Dies ist selbstverständlich eine sehr hohe Gefahr, weshalb dieser Punkt ernstgenommen werden muss. Besonders wichtig ist es daher, dass du nur Hoverboards von bekannten und zertifizierten Herstelern kaufst. Achte deshalb unbedingt darauf, dass das Hoverboard für welches du dich interessierst, den Europäischen Standards entspricht. Das erkennst du daran, dass sichere Hoverboards eine CE- und RoHS-Kennzeichnung aufweisen.
Übrigens: Auf dieser Seite stellen wir nur Hoverboards vor, welche du bedenkenlos und ohne Gefahr benutzten kannst!

Welche Vorteile haben Hoverboards?

Hoverboards weisen zahlreiche Vorteile auf. Der grösste Vorteil davon ist die unschlagbare Flexibilität und Mobilität, welche ein Hoverboard bietet. Anstatt stets mit einem schweren, grossen Fahrrad unterwegs zu sein, brauchst du nur ein kleines, zweirädriges Hoverboard. Damit kannst du mit  Leichtigkeit von A nach B gelangen und siehst dabei noch gut aus.

Wo kann ich Hoverboards kaufen?

Nachdem Amazon seit Ende 2015 viele Hoverboards aus dem Angebot genommen hat, wurde es etwas schwerer, sich ein Hoverboard zu kaufen. Die beste Möglichkeit ist nun E-Bay: Klick hier, um die bestseller auf E-Bay anzusehen. Eine weitere möglichkeit ist Hoverix